«Wir gestalten unsere Zukunft nach den Erkenntnissen aus der Vergangenheit.» Thomas Hobbes (1588- 1679)

Referenzen

Nachfolgend sind Stimmen von Personen aufgeführt, die das Quali-Tool bereits kennen gelernt haben:

«Das Quali-Tool führt strukturiert und ansprechend gestaltet durch die verschiedenen Schritte eines Wirkungs­modells. Die Arbeit mit diesem Tool fördert und stärkt die professionelle Kinder- und Jugendarbeit – und es geht ziemlich einfach!»

Fabienne Schöb, Mitglied der Arbeitsgruppe Quali-Tool

«Das Quali-Tool unterstützt uns dabei, die Über- sicht bei komplexen Zusammenhängen zu behalten. Es ermöglicht uns das Ziel zu kennen, die richtigen Prioritäten zu setzen und somit das zu tun, was wirkt.»»

Roger Häfeli, Bereichsleiter Freizeit und Partizipation, Abteilung Kinder Jugend Famile, Stadt Luzern

«Bei der Kinder- und Jugendpolitik sind die Gemeinden die zentralen Akteur/-innen. Insbesondere die ganz jungen Menschen sind auf den kommunalen Lebensraum ausgerichtet. Hier findet bis ins mittlere Jugendalter das Aufwachsen statt, hier werden alle wesentlichen Kompetenzen und Ressourcen erworben, Verhaltensweisen trainiert, um später erfolgreich an der Gesellschaft teilhaben zu können. Die kommunale Kinder- und Jugendpolitik muss deshalb darauf abzielen, den jüngeren Generationen möglichst optimale Aufwachsbedingungen zu bieten. Das Quali-Tool kann hier einen wertvollen Beitrag leisten und die strategische Planung und Steuerung unterstützen.»

Jonathan Gimmel, Präsident Verband offene Kinder- und Jugendarbeit Kanton Bern voja

«Mit dem Quali-Tool steht den Gemeinden ein Instrument zur Verfügung, das ihnen hilft, die Wirkung der offenen Kinder- und Jugendarbeit regelmässig zu überprüfen. Dank der Zusammenar- beit mit Pilotgemeinden konnte das Tool bedürfnis- gerecht entwickelt werden. Der SGV begrüsst die Einführung des Tools und hofft auf eine verbreitete Nutzung auf kommunaler Ebene.»

Reto Lindegger, Direktor Schweizerischer Gemeindeverband

«Das Quali-Tool unterstützte uns bei der Definition von Zielen und half mit, Leistungen und Wirkungen besser zu unterscheiden sowie Zusammenhänge aufzuzeigen. Das Tool ist sowohl für die Konzeption und Evaluation der gesamten Tätigkeiten als auch für grössere Projekte sehr nützlich»

Gaston Baumann, Offene Kinder- und Jugendarbeit Ostermundigen

«Kinder und Jugendliche profitieren von qualitativ guter Kinder- und Jugendarbeit. Ein Instrument, das hilft die erbrachte Arbeit zu reflektieren, zu überprüfen und wo nötig anzupassen unterstützt die Qualitätssicherung.»

Sara Martin Pauwels, Kinder- und Jugendbeauftragte Kanton Luzern